Menu

28. April 2010

3D Anaglyph Bilder

Die Illusion des Raumes

3D Stereo-Fotografie ist faszinierend, denn man kann Bilder räumlich sehen, also mit scheinbarer Tiefe. Natürlich findet der Wahrnehmungsprozess im Gehirn statt und durch die 3D Fotografie wird es geschickt getäuscht. Man kann eine 3D-Kamera kaufen, um solche Bilder zu erstellen, was mit ca. 500 Euro ziemlich kostspielig ist oder man kann mit einem einfachen Trick jede Kamera zu einer 3D-Kamera machen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
  • Fotografie mit einer Kamera
  • Fotografie mit zwei Kameras
Mit einer einzelnen Kamera kann man nur statische 3D-Fotos machen, also von unbeweglichen Objekten.
Mit zwei identischen Kameras auf einer Metallschiene montiert kann man auch 3D-Fotos von bewegten Objekten machen.

Das Gehirn täuschen

Um dem Gehirn eine räumliche Tiefe vorzugaukeln muss man zwei Fotos im Abstand von 6,5 cm machen (Augenabstand). Damit die Bilder auf gleicher Höhe sind sollte man ein Stativ benutzen. Danach werden die beiden Bilder mit einer 3D Stereo-Software zu einem Bild zusammengefügt. Am besten gelingt dies mit dem kostenlosen Programm "StereoPhoto Maker"


3D Fotografie


Anaglyph

Sogenannte "Anaglyph" Fotos können nur mit einer "Rot Cyan" Brille bertachtet werden, um den 3D Effekt zu erleben.
3D Foto Handpuppe
Eine Handpuppe schaut ins Mikroskop
3D Foto Casio Pro Trek
Eine dreidimensionale "Casio Pro Trek" mit Solarenergie und Funkempfänger
3D Stereo-Fotografie Software kostenlos
Das kostenlose Programm "StereoPhoto Maker" erstellt 3D Fotos in unterschiedlichen Formaten, auch für spezielle 3D Monitore.

Quelle und Bild:
http://www.richy-schley.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten